Festsitzende Zahnspangen

schonend.3
festsitzend.
präzise.

Festsitzende Zahnspangen

Festsitzende Zahnspangen von KFO3

Festsitzende Spangen werden mit den Zähnen fest verbunden und können ganz im Gegensatz zu den herausnehmbaren Spangen nicht herausgeholt werden. Diese sind dazu in der Lage, Zähne nicht nur zu verschieben, aufzurichten und zu drehen, sondern mitunter auch leichte Verschiebungen an der Zahnwurzel zu bewirken. Damit die zu behandelnden Zähne in die gewünschte Position gebracht werden können, übt die Spange permanent Druck auf sie aus. Damit das erzielte Ergebnis erhalten bleibt, folgt nach dem Entfernen der Spange die sog. Retentionsphase. Dabei sorgen Retainer dafür, dass die behandelten Zähne nicht wieder in ihre ursprüngliche Position zurückkehren können. Sie müssen so lange getragen werden, bis sich die Zähne an der neuen Stelle fest verankert haben.

Wir sind Ihre Spezialisten für Zahnkorrekturen:

Auffällig und störend? Das können wir anders!

Festsitzende Zahnspangen können sowohl bei Kindern und Jugendlichen als auch bei Erwachsenen angewendet werden. Je nach Lebenssituation kann dabei zwischen verschiedenen Möglichkeiten ausgewählt werden. Dabei spielen häufig Aspekte wie Optik oder Kosten eine bedeutende Rolle. Eine Alternative zu den Metallbrackets sind Brackets aus anderen Materialien wie Kunststoff oder Keramik. Kunststoff- oder Keramikbrackets entsprechen in etwa der Zahnfarbe und sind optisch unauffälliger und damit ästhetisch ansprechender.

Persönliche Beratung.

Welche Vorteile hat eine feste Zahnspange?

Feste Spangen sind sowohl bei Kindern und Jugendlichen als auch im Erwachsenenalter eine Option. Von Vorteil ist, dass sie nicht verloren gehen können und das Vergessen des Tragens nicht möglich ist. Während der Behandlung wird ununterbrochen Zug bzw. Druck auf die Zähne ausgeübt, wodurch sich die Behandlungsdauer verkürzt. Die Zähne können in jegliche gewünschte Position gebracht werden, was auch eine Korrektur extremer Fehlstellungen möglich macht. Ein weiterer Vorteil ist, dass während des Kauens bzw. Sprechens von keinerlei Einschränkungen auszugehen ist.

Wir lieben den Fortschritt.

Digitale Technik in Ihrer Behandlung

Die Nutzung digitaler Technik in Ihrer Behandlung bietet viele Vorteile für Sie als Patienten. Eine genauere Planung Ihres Behandlungsverlaufes, schneller sichtbare Ergebnisse und weniger Komplikationen machen Ihre Zahnarztbesuche angenehmer.

Präzise und genaue Planung

Die digitale Zahnbewegungsplanung ermöglicht es uns, die Bewegung der Zähne genau zu planen und somit ein optimales Ergebnis zu erzielen. Dies ist besonders wichtig, wenn es um komplexe Bewegungen geht, bei denen ein präzises Verständnis entscheidend ist.

Schnellere Ergebnisse

Durch die hohe Präzision der digitalen Zahnbewegungsplanung, können Behandlungen in der Regel schneller durchgeführt werden. Dies bedeutet für unsere Patienten weniger Zeit in der Praxis und somit auch weniger Kosten.

Sichere Behandlung

Mögliche Fehlerquellen können wir dank der digitalen Planung frühzeitig erkennen und umgehen. Dadurch ist die Behandlung für unsere Patienten sicherer und es besteht ein geringeres Risiko für Komplikationen.

Häufig gestellte Fragen.

  • Wie ist der Behandlungsablauf bei festen Zahnspangen?
    Festsitzende Zahnspangen bestehen in der Regel aus Bändern und Ösen (Brackets) sowie einem Drahtbogen. Der Behandlungserfolg wird regelmäßig durch die Kieferorthopädin bzw. durch den Kieferorthopäden kontrolliert. Dabei wird der Drahtbogen immer wieder nachgezogen oder ausgewechselt. Die Brackets werden auf der Außenseite der Zähne angebracht und bieten dem Drahtbogen Halt. Dieser verläuft wie eine Art Geländer über die Zahnreihe hinweg und wird an den Seiten mittels Band an den Backenzähnen befestigt. Der Drahtbogen sorgt dafür, dass die Zähne durch Ziehen bzw. Drücken nach und nach in die gewünschte Position gebracht werden. Falls notwendig, kann der Effekt mithilfe zusätzlicher Gummizüge verstärkt werden. Diese Art vorzugehen kann erforderlich sein, falls der Unterkiefer nach vorne bewegt werden soll oder ein nach hinten geneigter Zahn aufgerichtet werden muss. Mithilfe der Gummizüge können auch die Brackets der oberen und der unteren Zahnreihe verbunden werden. Von Vorteil ist, dass diese durch die Patienten selbst angebracht oder entfernt werden können.

    Spezielle Behandlung von Ober- bzw. Unterkiefer:
    Unter Umständen kann es möglich sein, zusätzliche Maßnahmen zur herkömmlichen Behandlung zu treffen. Bei zu weit zurückliegenden Unterkiefern erfolgt die Behandlung mittels spezieller fester Spangen. Dabei werden die obere Zahnreihe und der Unterkiefer durch ein Metallscharnier an der Seite verbunden, wodurch der Unterkiefer nach und nach vorwärts bewegt wird. Eine Sonderbehandlung kann auch bei zu schmalen Oberkiefern vonnöten sein. Hier wird zur Erweiterung des Oberkiefers ein Bogen am Gaumendach angebracht.

    Unterstützung der Zugkraft:
    Wenn die durch die Spange erzeugte Zugkraft nicht ausreicht, kann die Stellung des Kiefers mittels spezieller Geräte von außen beeinflusst werden. Zum Beispiel kann ein Gesichtsbogen pro Tag für mehrere Stunden an den Metallbändern eingehängt werden. Dieser wird am Hinterkopf oder am Nacken mit Gurten fixiert. Weitere Hilfsmittel sind u. a. eine spezielle Gesichtsmaske oder eine Kopf-Kinn-Kappe.

    Operative Eingriffe bei sehr engem Ober- bzw. Unterkiefer:
    Bei sehr engen Kiefern kann es nötig sein, zusätzlich zur herkömmlichen Behandlung operative Eingriffe vorzunehmen. Dabei können die Spangen mithilfe von Implantaten am Knochen befestigt werden. Nach erfolgreicher Behandlung werden diese gemeinsam mit der Spange wieder entfernt. Manchmal müssen für zusätzlichen Platz auch einzelne Zähne entfernt werden. Die verbliebenen Zähne werden anschließend mittels Spange in die gewünschte Position gebracht.

    Die Retentionsphase nach Abschluss der Behandlung:
    Nach erfolgreicher Korrektur der Zahn- bzw. Kieferfehlstellung wird seitens der Kieferorthopädin bzw. des Kieferorthopäden die Retentionsphase, auch Erhaltungsphase genannt, eingeleitet. Die Entscheidung, wie lange die Retentionsphase andauert und welches Retainer-Modell das geeignete ist, wird in der Kieferorthopädie für jeden Patienten individuell getroffen. Hierfür werden Sie von Ihrem KFO3 Kieferorthopäden in Bonn individuell beraten.
  • Was kostet die Behandlung mit festen Zahnspangen?
    Die Kosten für die Behandlung einer Zahn- bzw. Kieferfehlstellung durch eine feste Spange unterscheiden sich hinsichtlich der gewählten Variante. Die günstige Variante stellen die besonders häufigen Metallbrackets dar, die unsichtbare linguale Spange ist hingegen am teuersten. Unter Umständen werden die Kosten ganz oder zum Teil durch die gesetzliche Krankenkasse übernommen. Damit es zu einer Übernahme der Krankenkasse kommt, muss auch bei Kindern ein medizinisch notwendiger Grund oder ein dringend erforderliches Tätigwerden vorliegen.
  • Welche Arten von Brackets gibt es?
    Metallbrackets:
    Die klassische und günstigste Variante sind Brackets aus Metall. Diese kommt auch am häufigsten zur Anwendung. Metallbrackets gelten als ausgesprochen zuverlässig sowie strapazierfähig und können für Kindern in verschiedenen Farben ausgewählt werden. Bei dieser Form der Spange bestehen sowohl die Ösen als auch die Bänder zur Befestigung des Drahtbogens aus Metall.

    Transparente Brackets:
    Kunststoff- oder Keramikbrackets sind die unauffällige Alternative zu Metallbrackets. Sie sind unauffällig und bieten ein hohes Maß an Ästhetik während der kieferorthopädischen Behandlung.

    Linguale Brackets:
    Die linguale Variante gilt als unsichtbare Spange und ist die teuerste Behandlungsform. Hierbei werden die Bänder und Ösen an der Innenseite der Zähne befestigt. Sie ist besonders bei Erwachsenen, die aufgrund ihres Alltags bzw. Berufslebens keine optischen Einschränkungen hinnehmen möchten, beliebt.

  • Wie oft muss ich in die Praxis zur Kontrolle?
    Während der Behandlung mit einer festen Zahnspange kommst du ca. alle drei Wochen für einen kurzen Kontrolltermin in unsere Praxis für KFO in Bonn. Wir schauen nach, ob die Behandlung plangerecht verläuft und wechseln ggf. die Drähte deiner festen Zahnspange.
  • Bleiben meine Zähne nach der Behandlung gerade?
    Während der Retentionsphase werden sog. Retainer verwendet, die dafür sorgen, dass die behandelten Zähne nicht wieder zu ihrer ursprünglichen Position zurückkehren. Kraft wird dabei aber keine ausgeübt. Die Retainer werden meist in Form eines speziellen Drahts mithilfe von Kunststoff an der Rückseite der Zähne angebracht, wo sie auch über mehrere Jahre bleiben müssen. Es gibt auch herausnehmbare Modelle, die optisch wie eine lose Spange erscheinen und lediglich nachts getragen werden müssen. Je nach Bedarf gibt es Retainer, die ausschließlich die Position der Schneidezähne bewahren sollen oder solche, die sich auch auf die Backenzähne beziehen.

Ihr Lächeln ist unsere Mission
Ob persönlich, per Email oder virtuell. Wir sind gerne für Sie da.

Festsitzende Zahnspangen – Gibt es auch Nachteile?

Ein großer Nachteil liegt für viele in der Optik. Besonders feste Metallspangen sind gut sichtbar. Auch die Mundhygiene gestaltet sich schwieriger. Aufgrund der Spange sammeln sich leicht Speisereste an, wodurch sich unerfreuliche Zahnbeläge bilden können. Das kann wiederum den Befall von Karies oder Erkrankungen wie Parodontitis zur Folge haben. Daher sollte großen Wert auf eine regelmäßige und gründliche Zahnhygiene gelegt werden. Die Zahnzwischenräume sollten mit einer Interdentalbürste und Zahnseide bearbeitet werden.

Unsere Zahnschienen.

Für eine unauffällige Zahnkorrektur.

Mit der Aligner Therapie bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Fehlstellungen der Zähne unauffällig zu korrigieren. Die Behandlung fußt auf einer Idee des US-amerikanischen Kieferorthopäden Dr. Harold Dean Kesling, der die unsichtbare Zahnkorrektur bereits 1945 vorstellte. Das zu Grunde liegende Prinzip wurde kontinuierlich weiterentwickelt und gehört heute zu den führenden Methoden, um unauffällig Zahnkorrekturen bei Erwachsenen vorzunehmen.

Wir sind Ihre Spezialisten für Zahnkorrekturen:

Lernen Sie unser Team kennen.

Unser Team im Herzen von Bonn-Kessenich unterstützt Sie oder Ihr Kind während der gesamten Behandlung. Mit viel Empathie und stets offenen Ohren für die Anliegen unserer kleinen und großen Patient*innen begleiten wir Sie auf dem Weg zu geraden Zähnen.